Gütegemeinschaft Fermeldebau

Die Erfolgsfaktoren in Bezug auf die spätere betriebliche Funktion und die Lebensdauer von FTTx-basierten Telekommunikationskabelnetzen hängt im Wesentlichen von der Güte der erbrachten Bau- und Montageleistungen ab. Dies sind vor allem die Gewerke beim Einbringen von Kabeln in Kabelführungssystemen, wie z. B. Leerrohranlagen und die Montageleistungen bei Kupfer- und Glasfaserkabel.

Die Mitgliedsunternehmen der Gütegemeinschaft Fernmeldebau dokumentieren durch die Berechtigung zum Tragen des RAL Gütezeichens Fernmeldebau ihre technische Kompetenz, das vorhandene Know-how sowie die fachliche Leistungsfähigkeit. Den Auftraggebern aus dem öffentlichen und privatwirtschaftlichen Umfeld wird durch das Tragen des RAL Gütezeichens höchste Qualität bei der Ausführung von Fernmeldebaugewerken zugesichert. BTN ist Mitglied in der Gütegemeinschaft Fernmeldebau und hat sich für das Tragen des RAL Gütezeichen durch die Gütegemeinschaft präqualifizieren lassen.

Dies betrifft Fernmeldeleistungen für alle Bereiche der Fernmeldetechnik, wie z. B.

  • Telekommunikationsnetze in Kupfer- und Glasfasertechnologie
  • Kabelnetze und –anlgen im Backbone, in der Hauptkabelebene und in der Verzweigerkabeleben
  • Datennetze und Steuerkabelnetze im Campus- und Inhousebereich

Auf der Basis eines qualifizierten Zertifizierungsprozesses darf BTN das RAL-Gütezeichen Fernmeldebau für die Module 1, 2 und 3

  • Kabeleinbringen
  • Kabelmontage
  • Kabelmesstechnik

führen. Für das Modul 4 Planung, Dokumentation und Ausbau von FTTx-Netzen wurde BTN ebenfalls mit RAL-Gütezeichen zertifiziert. Diese Leistungen werden in Kooperation mit dem langjährigen Marktpartnern Klenk & Sohn GmbH und Ingenieurbüro Jonasson GmbH erbracht.

Näheres über die Arbeit der Gütegemeinschaft Fernmeldebau erfahren Sie über die Website www.guete-fmb.de.