BTN – Baran Telecom Networks
in Deutschland

Historie und Unternehmensentwicklung

Das Unternehmen wurde 1957 von Herrn Ing. grad. Helmut Kusterer unter der Firmenbezeichnung Westmontage gegründet. Beginnend mit Arbeiten am oberirdischen Leitungsnetz der Deutschen Bundespost entwickelte sich das Unternehmen schnell mit 180 Beschäftigten zum Partner der Deutschen Bundespost - möglich durch den enorm steigenden Bedarf an Telefonhauptanschlüssen.

Der Montageeinsatz erstreckte sich über die Bundesrepublik mit den Schwerpunkten NRW, Frankfurt, Wiesbaden, Berlin, Hamburg und Bremen.


"Alles, was mit Kabeln zu tun hat"

... lautete die Zielsetzung der Westmontage in den 80ern. Das Unternehmen, mit einer Stammmannschaft von damals 63 Beschäftigten orientierte sich vom klassischen Installationssegment hin zu spezielleren Kabeltechniksegmenten.
Mit den Spezialisten aktueller Techniken und einer entsprechenden Betriebsausstattung, u.a. für die:

  • Mittelspannungstechnik bis 30 KV
  • Kommunikationstechnik Kupferleiter, Lichtwellenleiter
  • Breitbandtechnik
  • Kabelmeßtechnik
  • Allg. Elektrotechnik
  • Aktive Netzwerk-Komponenten

In Verbindung mit den dazu notwendigen Fahrzeugen, Maschinen und Messgeräten sowie einer gesunden Finanzstärke war es der Westmontage möglich, den immer größer und schneller werdenden Anforderungen an den "Kabelsektor" zu entsprechen.

Mit Wirkung vom 1.1.1996 wurde die Westmontage eine 100 %-ige Tochter der Isar-Amperwerke-Beteiligungsgesellschaft mbH, München, die wiederum eine 100 %-ige Tochter der Isar-Amperwerke AG, München, war. Im Zuge des Gesellschafterwechsels firmiert die Ing. H. Kusterer Westmontage GmbH und Co. seit der Handelsregistereintragung vom 19.9.1996 als

WESTMONTAGE Kabel und Netzwerk GmbH.

Mit Wirkung vom 1.7.1997 wurde der Geschäftsführer, Herr H.W. Müller, mit 20% an der Gesellschaft beteiligt. Durch Verschmelzung der Isar-Amperwerke-Beteiligungsgesellschaft mbH mit der Isar-Amperwerke AG ist die WESTMONTAGE Kabel und Netzwerk GmbH nunmehr eine 80%-ige Tochter der IAW AG. Weitere Änderungen erfolgten im Jahre 2001.


Mit dem Start der Geschäftstätigkeit im Mobilfunkbereich

... im Jahre 2000 gelang es der Westmontage, auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre aufbauend die Brücke zu schlagen von den Anfängen der Fernmeldetechnik zu den neuesten Technologien der Telekommunikation und der Welt der Informationstechnik.

Im Jahr 2001 stellte sich die Gesellschaft neu auf, um den wachsenden Herausforderungen im Mobilfunk-Netzgeschäft gerecht zu werden. Die Gesellschaft wurde nun 54,9 %-ige Tochter der Baran Group B.V. eine 25,1 %ige Beteiligung hielt der Geschäftsführer H.W. Müller und 20% gehörten nun zur WM Beteiligungsgesellschaft.

Somit konnte die Westmontage ihr Leistungsportfolio um folgende Gewerke erweitern:

  • Akquisition von Mobilfunkstandorten
  • Bau- und Installation von GSM- und UMTS-Basisstationen
  • Wartung und Service von Mobilfunkstationen
  • Projektmanagement und Controlling

Im Jahr 2008 wurde die BTN Baran Telecom Networks GmbH gegründet und übernahm die oben aufgeführten Geschäftsfelder im Marktsegment Mobilfunk. Das parallel weiter geführte Unternehmen Westmontage war damit nur noch auf dem Gebiet Festnetzlösungen und Kabelnetze tätig.

2011 wurden die Unternehmen BTN und Westmontage unter dem Firmennamen BTN Baran Telecom Networks GmbH zu einem Unternehmen verschmolzen, dass seinen Kunden aus einer Hand die Realisierung von Infrastrukturlösungen sowohl im Festnetz- als auch im Mobilfunksegment anbietet. Mit diesem breitbandigen Marktauftritt ist das Unternehmen bestens für die Zukunft und die weitere Entwicklung auf dem Telekommunikationsmarkt gerüstet. Mit dem Ausscheiden von H. W. Müller aus dem Gesellschafterkreis gehört BTN aktuell zu 100% der BARAN Group.